Am Freitag, den 05.12.2014, fand im Gasthof Lamm die zweite Kreuzkneipe der KÖStV Rhenania mit der StV Augia Brigantina statt. Bereits in der Vorbereitungsphase hatte sich die RHL-Aktivitas gewaltig ins Zeug gelegt und mit Unterstützung unserer Bundesschwester Sabine Müller v/o Calypso in vielen Stunden leckere Weihnachts- und Nikolokekse gebacken. Auch der Kneipsaal war von unserem Consenior Marina Müller v/o Aurora wunderschön dekoriert worden. Nachdem das Präsidium unter der Führung unseres hohen Fuchsmajors Bbr. Paul Dunst v/o Caligula und dem hohen Senior der Augia Kbr. Patrick Christa v/o Minirömer zahlreiche Bundes- und Kartellgeschwister begrüßen konnte, folgte ein kritisches Gedicht zur „ach so besinnlichen“ Adventszeit, humorvoll vorgetragen von unserer Bundesschwester Sieglinde Maksymowicz v/o Syn. Zur Freude aller konnte spätabends durch die Rezeption von Dominic Hagen v/o Spock der RHL-Fuchsenstall um einen Neofuchsen erweitert werden.
Zum Abschluss dieses gelungenen Abends verteilten unsere Füchse als Vertreter des Nikolo Säckchen mit den selbstgebackenen Keksen an die Corona. 

zu den Fotos

 

Am Freitag, den 14. November 2014, machte sich die Aktivitas der Rhenania zu Lustenau gemeinsam mit einigen RHL-Philistern auf den Weg zum 104. Stiftungsfest einer verehrlichten Babenberg zu Wien.

Der Fuchs Thomas Hollenstein v/o Thor und seine Bundesgeschwister Sabine Müller v/o Calypso, Sieglinde Maksymowicz v/o Syn, Dr. Hans Maksymowicz v/o Celsus, die hohen Consenioren Marina Müller v/o Aurora und Tina Reiner v/o Happy und der hohe Fuchsmajor Paul Dunst v/o Caligula nahmen eine 7 1/2 stündige Zugfahrt auf sich, um in Wien diesem Fest beizuwohnen.

Auf der Bude der Babenberger wurden wir mit einem leckeren Spanferkel und einem Krug kühlen Bieres begrüßt. Dort traf die Aktivitas der Rhenania auf ihren Philistersenior Markus Bösch v/o Arthur und noch etliche andere Bundesbrüder, deren Brust neben dem Rhenania-Band das Babenberg-Band zierte.

Der Samstagmorgen verlief eher träge. Vor allem weil Caligula, noch sehr angeschlagen von einem spät nächtlichen Zusammenstoß mit einem Schrank, von Kopfschmerzen geplagt war. Nach dem Mittagessen wurde der Aktivitas der Rhenania von ihren Bundesgeschwistern Syn und Fenris der 1. Bezirk Wiens gezeigt und Sagen zu nennenswerten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. dem Stephansdom oder dem Stock-im-Eisen, erzählt. Nach der Führung schmiss sich die RHL-Aktivitas in Schale und besuchte das 104. Stiftungsfest der Babenberg zu Wien.

Der hohe Consenior Aurora und der hohe Fuchsmajor Caligula chargierten sehr souverän und machten vor allem mit ihrem Gastgeschenk – zwei Fässchen Vorarlberger Bier - und der Dankesrede einen sehr guten Eindruck bei den Gastgebern. Nach getaner Arbeit wurde das sehr erfolgreiche Fest natürlich (weit mehr als) gebührlich gefeiert, bevor am Sonntag, dem 16. November wieder die Heimreise angetreten wurde.

Die Aktivitas der Rhenania zu Lustenau möchte sich herzlich bei e.v. Babenberg zu Wien für die Einladung zum 104. Stiftungsfest und vor allem bei Florian Maksymowicz v/o Fenris, der unseren Besuch bei der Babenberg erst ermöglicht hat, bedanken.

Vivat, crescat, floreat in aeternum! Heil Babenberg Wien! 

zu den Fotos

 

Am Freitag, dem 24.10.2014, fand auf der Augia-Bude die ABB-RHL-Mottokreuzkneipe „Die Besten im Westen“ statt. Schon der fulminante Einmarsch der Chargierten in die in einen Westernsaloon verwandelte Bude versetzte die Corona um 100 Jahre zurück in den „Wilden Westen“. Sowohl unser hoher Senior Verena Fink v/o Kiwi an der Spitze der Rhenania unterstützt von ihrem Consenior Marina Müller v/o Aurora als auch der hohe Senior der Augia Patrick Christa v/o Minirömer, flankiert von seinem Consenior Sebastian Kranz v/o Julius und dem Fuchsmajor Florian Renner v/o Popeye machten in ihren Cowboy- und Indianerkostümen eine hervorragende Figur. Trotz des schwachen Besuchs der Philisterschaft beider Verbindungen wurde es ein gelungener Abend, zu dem auch ein amüsanter „Cowboy und Indianer-Comment“ unserer Bundesschwestern Kiwi und Aurora beitrug. 

zu den Fotos