×

Fehler

Modules Anywhere cannot function. Regular Labs Library plugin is not installed.

Anschließend an den Semesterabschluss- und Wahl-BC, bei dem Aurora für ein weiteres Semester als Senior und Hotdog als Consenior gewählt wurden, startete am Freitag, den 12.02.2016, auf der Rhenanen-Bude die Abschlusskneipe des Wintersemesters 2015/16. Bundesbruder Spock, der als Fuchsmajor das Chargenteam komplettiert, mischte sich unter den vollzählig erschienenen Fuchsenstall und wurde im Präsidium von Bbr. Perseus vertreten. Dass es in der Rhenania einige teils verborgene Gesangstalente gibt, konnte spätestens beim „Lieblingslieder-Comment“ festgestellt werden. Von Kinderliedern (Alle meine Entchen), Volksliedern (Es klappert die Mühle am rauschenden Bach), Studentenliedern (Gaudeamus igitur) über Oldies (Proud Mary, In the Ghetto) bis hin zu Hits der letzten 10 Jahre (All summer long) war alles vertreten.

Da der hohe Philistersenior der Rhenania Bbr. Arthus, der hohe Senior der Augo Nibelungia Bbr. Caligula und Bbr. Thor beim „Kluppencomment“, die ihnen untergejubelten Wäscheklammern bedauerlicher Weise nicht bemerkten, kamen sie in den Genuss, das an die Kneipe anschließende Inoffizium zu schlagen. Der hervorragend gehaltene Bierschwefel von Bbr. Jass über das Liebesleben der Pflastersteine im Alten Rom rundete diese gelungene Abschlusskneipe ab.

zu den Fotos

Am späteren Nachmittag des 27. Jänners fand sich unser hoher RHL-Philistersenior Arthus in der Küche der Mittelschule Kirchdorf in Lustenau ein, um gemeinsam mit interessierten Jugendlichen, ein leckeres 5-Gänge-Menü zu kochen. Der Wissenschaftliche Abend „Kochen für Studenten“ startete mit einem Gruß aus der Küche. Die Birnen-Speck-Crostinis ließen erahnen, welch Köstlichkeiten im Laufe des Abends noch von den Jungköchen unter Anleitung von Arthus zubereitet werden. Radicchio-Orangensalat mit Thunfischbällchen an Senf-Honig-Dressing, gefolgt von einem pikanten Steinpilzrisotto, stimmten die Gourmets auf den Hauptgang – Rindsrouladen in Rotweinsauce mit Lauch-Grießtalern und Butterkarotten – ein. Dazu wurden neben Standardgetränken auch erlesene Weine offeriert. Zweierlei Mousse au Chocolat mit frischen, kurz eingelegten Früchten rundeten den kulinarischen Abend ab.

Einen herzlichen Dank unserem hohen Philistersenior für die Auswahl und Vorbereitung dieser deliziösen Speisen und seine fachmännische Anleitung. 

zu den Fotos

Die Mottokreuzkneipe am Samstag, den 16.01.2016 gemeinsam mit STV Bregancea zu Bregenz stand ganz im Zeichen der Weltraumsaga „Star Wars“. Jediritter, Han Solos, Darth Vaders, die Familie Skywalker, ein Sturmtruppler und eine Rey – kurz gesagt – der halbe Kosmos, der von George Lucas geschaffenen Welt, bevölkerte den Lamm-Saal in Lustenau. Das Star-Wars-Universum wird von jedermann mit den typischen Lichtschwertern verbunden, die selbstverständlich auch an diesem Abend nicht fehlen durften und dem Präsidium als Schlägerersatz dienten.

Unter der Führung unseres hohen Seniors Aurora und der hohen BcB-Seniora Xenia startete die Kneipe kurz nach 20 Uhr mit dem traditionellen Gaudeamus Igitur. Bundesbruder Spock und BcB-Conseniora Fox unterstützten ihre Seniores beim Star-Wars-Quiz, bei dem sich binnen kürzester Zeit die wahren Kenner der Filme herauskristallisierten. Die acht Gewinner dieser Vorrunde durften anschließend den Star-Wars-Comment bestreiten und ihr breit gefächertes Wissen unter Beweis stellen. Wie in den Filmen siegte auch hier im wahren Leben die helle Seite gegenüber den dunklen Mächten, und das obwohl die Figur des Darth Vader an diesem Abend ungemein beliebt zu sein schien. Neben den zwei RHL-Füchsen Perseus und George, beehrten uns gleich zwei Philister als Vertreter des Imperiums – der hohe Philistersenior der Augia Brigantina Römer und unser Bundesbruder Celsus.

Das abschließende Kostümranking konnte der hohe SOB-Senior Biene Maya in seinem selbst entworfenen und hergestellten Kostüm, dicht gefolgt von unserem hohen Philistersenior Arthus als Sturmtruppler in weißer Ganzkörperrüstung und Maske und dem RHL-Fuchs Krüz als Han, der solo erschienen war, für sich entscheiden. Die gewonnenen Getränkegutscheine wurden selbstverständlich nach dieser ausgezeichnet geschlagenen, rundum gelungenen Mottokreuzkneipe auf der RHL-Bude eingelöst. Sowohl unsere Bundesbrüder Arthus, Nese, Momo und Ericsson, die Bundesschwestern Syn und Calypso als auch unser lieber Schweizer Freund Strolch (Techumania San Gallensis), zahlreiche RHL-Aktive und Vertreter verschiedener Verbindungen genossen bis weit nach Mitternacht einen beschwingten Ausklang.

Möge die Macht auch weiterhin mit euch sein! Heil euch! 

zu den Fotos

Auch heuer wieder kurz vor Weihnachten fand in Bregenz der alljährliche Unterländer-Weihnachtskommers statt. Austragungsort war erstmals das Austriahaus in der Belruptstraße. Die zahlreich erschienenen Gäste u.a. unser hoher Philistersenior Arthus mit Gattin PhönixPhilisterschriftführerin Calypso und Bsr. Syn, erlebten einen hervorragend geschlagenen Kommers des hohen Seniors der Augia Brigantina Minirömer. Die Rhenania war durch unseren hohen Senior Aurora und unsere Bundesbrüder Spock und George, der erstmals im Präsidium Platz nahm, vertreten. Nach einer kurzweiligen Festrede von Kbr. Pater Vinz, Rezeptionen der KMV Siegberg Dornbirn, KMV Kustersberg und StV Augia Brigantina, je einer Burschung der StV Bregancea und der KMV Kustersberg und der Einladung von Kbr.. Sid zum Siegbergball endete ein gut besuchter Weihnachtskommers, der schlussendlich auf drei verschiedenen Buden seinen Ausklang fand. 

zu den Fotos

 

Am Freitag, den 4. Dezember 2015, fand auf der Sonnenberg-Bude die erste Kreuzkneipe der KÖStV Rhenania zu Lustenau mit der KMV Sonnenberg zu Bludenz statt. Zahlreiche Rhenanen, unter anderem unser hoher Philistersenior Arthus und Landesschriftführerin und RHL-Schriftführerin Calypso fanden den Weg zur gemeinsam abgehaltenen Nikolokneipe.

Der schmissigen Kneipführung des hohen SOB-Senior Biene Maya und unseres hohen RHL-Seniors Aurora folgte neben dem Hausherrn Philistersenior der Sonnenberg Dr. Cer. Bonsai auch der An!-Senior Bundesbruder Caligula und KBB-Consenior Punsch, sowie SOB-Kassier Streichelzoo. Stellvertretend für unseren Fuchsmajor konnte Aurora den Rhenanen-Fuchsenstall mit einem weiteren Neofuchsen - Jägermeister - vergrößern. Im anschließenden Inoffizium, dessen Leitung Caligula und Punsch übernahmen, wurde die Corona mit humorvollen Comments unterhalten.

Semper paratus, panta rhei! 

zu den Fotos

 

Bereits zum zweiten Mal machten sich Mitte November zahlreiche Rhenanen auf den Weg nach Wien, um der Einladung des hohen Babenberg-Seniors Celsus zum 105. Stiftungsfest einer e.v. KHV Babenberg Wien zu folgen. Als Ländle-Chargierte reisten unser hoher Senior Aurora, die RHL-Füchse Xana und Perseus, sowie der hohe Augia Brigantina-Senior Minirömer, Kartellbruder Punsch und Kartellbruder Minischröder an. Zahlreiche Bundes- und Kartellgeschwister, u.a. unser hoher Philistersenior Arthus mit Gattin Phönix, Celsus mit Gattin Syn, Tassilo, der hohe Clunia-Philistersenior Bundesbruder Ericsson, Augustus und unsere Philisterschriftführerin Calypso, der hohe ABB-Philistersenior Römer, die hohe BcB-Philisterseniora Alldra, die auf Grund eines Ärztekongresses in Wien weilte, und der hohe CLF-Fuchsmajor Idefix genossen einen angenehmen Abend im Calasanzsaal der Piaristenpfarre Maria Treu und anschließend auf der Bude der Babenberg.

Herzlichen Dank an e.v. KHV Babenberg! 

zu den Fotos

 

Freitag, den 6. November 2015, eröffnete unser hoher RHL-Senior Aurora, flankiert von Bundesbruder Spock und Bundesbruder Thor, im Gasthaus Lamm unsere Activity-Kneipe. Den ersten amüsanten Höhepunkt bildete eine Runde Activity mit der gesamten Corona, u.a. mit unserem hohen „Rhenanias-Dank“-Bandträger Bbr. Dr. Cer. Scipio, unseren Bundesbrüdern Augustus, Agathon und Celsus mit Gattin Bsr. Syn, dem hohen Landesverbandsvorsitzenden Kbr. Stempel und seiner Verlobten Landesphilisterconsenior Bsr. Kiwi, der Landesschriftführerin Bsr. Calypso, dem hohen A!-Senior Bbr. Caligula sowie dem Landesconsenior Kbr. Punsch. Wie redegewandt, gestenreich und künstlerisch kreativ veranlagt und mit welch blühender Fantasie v.a. unsere Jugend ausgestattet ist, wurde an diesem Abend wiederholt unter Beweis gestellt. Zwei Kreise, sechs wahllos auf ein Blatt gezeichnete Striche und fertig ist das Fahrrad, das auch sogleich als solches erkannt wurde, ebenso wie ein Staubsauger und vieles mehr. Zu späterer Stunde konnte auch unser Bundesbruder Thor, der durch eine Unachtsamkeit seines Schlägers beraubt wurde, zeigen, welch verborgene Talente in ihm stecken. Wortgewandt, humorvoll und mit viel Esprit ließ er die Anwesenden an seinen Ausführungen über das richtige Mengenverhältnis von Pommes zu Ketchup teilhaben. So erfuhren die Anwesenden in einem bis ins kleinste Detail vorbereiteten Vortrag, wie wichtig es doch ist, die richtige Portion Tomatenwürzsoße zu den frittierten, in Stiften geschnittenen Grombiera (zu Deutsch: Kartoffeln oder Erdäpfeln) gereicht zu bekommen.

Nachdem zu guter Letzt sogar auf den Tischen getanzt wurde, begab sich die bestens gelaunte Gesellschaft auf die Rhenanenbude, um dort weiter zu feiern. 

zu den Fotos                                       

 

Am 29. Oktober startete im Pfadfinderheim Koblach die Landesverbandsschulung 2015 mit insgesamt 23 hochmotivierten Teilnehmern, davon sieben Rhenanen – Thor, Xana, Perseus, Krüz, Jass, Spock und Spefux Trinity. Im Laufe der folgenden Tagen gesellten sich immer wieder Bundes- und Kartellgeschwister dazu, die bereits in den vergangenen Jahren Schulungen besucht hatten u.a. unser RHL-Senior Aurora.

Nach der Einkleidung der Teilnehmer mit den von Bbr. Arthus gesponserten LVS-Poloshirts, folgte die Begrüßung durch das Schulungsteam, angeführt von Schulungsleiter Bbr. Ericsson, gefolgt von Seminarleiterin Bsr. Kiwi und Präfekt Kbr. Stempel. Nachdem sich die bunt zusammengewürfelte Mannschaft bei lustigen Spielen besser kennenlernen konnte, bestanden die folgenden zweieinhalb Tage aus einem gelungenen Mix aus Wissensvermittlung, Chargiertrainung und Gemütlichkeit. Gestärkt durch ein Italienisches Abendessen zubereitet von Bsr. Calypso ging´s am ersten Abend in Richtung der Ruine Neuburg. Das Lagerfeuer und der heiße Glühwein, offeriert von Kbr. Stempel und Kbr. Beer, luden zum Verweilen ein und bildeten einen gemütlichen Rahmen für die Fackelwanderung.

Nach diversen Workshops und Vorträgen zelebrierte Kbr. Kaplan Domingo gemeinsam mit den LVS-Teilnehmern am zweiten Abend eine außergewöhnliche, auf die Jugend perfekt abgestimmte Messe. Den Höhepunkt bildete die alljährliche Schulungskneipe, die von Scuba, unserem RHL-Fuchs Perseus und Bambi gekonnt und humorvoll geschlagen wurde. In der Corona befanden sich neben den Schulungsteilnehmern und dem Schulungsteam unser hoher RHL-Philistersenior Arthus und etliche Kartellgeschwister.

Abermaliges Chargiertraining am Samstagvormittag, gefolgt von sehr interessanten Vorträgen und einem Gesangsconvent sowie die Chargierprüfung, bei der die Teilnehmer zeigten, was sie alles gelernt und welche bemerkenswerten Fortschritte sie in den letzten Tagen gemacht haben, bildeten den krönenden Abschluss der diesjährigen LVS. 

zu den Fotos 

Am Samstag, den 17. Oktober 2015, feierte die K.Ö.St.V. Rhenania zu Lustenau ihr 3. Stiftungsfest.

Der Festtag begann mit dem alljährlichen AHC und dem ausgesprochen gut besuchten CC auf der Rhenanenbude. Dabei wurde ein kleiner Umbau der Bude beschlossen, da die derzeitige Raumsituation größere Veranstaltungen im Rhenanenhaus nicht zulässt.

Anschließend fand die feierliche Festmesse in der Marienkapelle mit Kartellbruder Pater Vinz und unserem Verbindungs-seelsorger Bundesbruder Diakon Weingeist statt.

Den Höhepunkt des Tages bildete der Festkommers, der wie schon in den letzten zwei Jahren im Theresienheim stattfand. Die Jubelverbindung chargierte mit unserem hohen Senior Aurora an der Spitze ein, flankiert vom hohen Consenior Hotdog und unserem hohen Fuchsmajor Odysseus. Nach einem vom Senior mit erquickenden Reimen begleitenden „Gaudeamus“, konnten neben dem hohen Philistersenior der KÖStV. Rhenania Lustenau und unserem hohen Philisterconsenior Schlingel zahlreiche Bundes- und Kartellgeschwister begrüßt werden, u.a. Landesverbandsvorsitzender Kbr. Stempel, Landesprätor Meister, Landesverbandsseelsorger Kbr. Domingo, Philistersenior der StV. Augia Brigantina Römer, der uns dankenswerterweise an diesem Abend ausgezeichnet als Kistenschinder unterstützte, Philisterseniora der StV. Bregancea Alldra, Kbr. Strolch (Techumania San Gallensis) und die Delegierte des Landesjugendbeirates Ksr. Maus, um nur einige zu nennen.
Der äußerst interessanten Festrede von Kartellbruder Brigadier i.R. Gottfried Schröckenfuchs v/o Loki zum Thema „Flüchtlinge – eine europäische Herausforderung?“, folgte die Burschung unseres Bundesbruders Spock und die Philistrierung des ersten RHL-Aktivenchargenteams des Jahres 2013 (Landesphilisterconsenior Bsr. Kiwi, Bsr. Happy, sowie Bbr. Babyface).
In Würdigung seiner besonderen Verdienste für unsere Verbindung verlieh die KÖStV. Rhenania an Bbr. Scipio das Band „Rhenanias Dank“.
Nach einer kurzen Redefreiheit, in der u.a. die aus Innsbruck angereiste hohe Seniora der AV Aurora Amalia der Rhenania die besten Glückwünsche und eine Kiste edles Gebräu überbrachte, endete der von unserem Senior Aurora hervorragend geschlagene und straff geführte Kommers gegen 23 Uhr mit dem Letzten Allgemeinen.

Auf der RHL-Bude fanden sich dann unzählige Kommersbesucher und Gastchargierte ein, um mit der Rhenania das tolle Stiftungsfest bis in die frühen Morgenstunden ausklingen zu lassen. 

zu den Fotos

 

Gemeinsam mit der KMV Siegberg Dornbirn und der KMV Clunia Feldkirch veranstaltete die KÖStV Rhenania Lustenau am Freitag, den 2. Oktober 2015, eine Oktoberfest-Kreuzkneipe im Gasthaus Lamm. Mottogetreu chargierte die Rhenania mit ihrem hohen Senior Aurora im feschen Dirndl und dem hohen Consenior Hotdog in Karohemd und Lederhose ein. Die KÖStV Clunia zu Feldkirch war durch den hohen Fuchsmajor Idefix und Kbr. Charly vertreten und an der Spitze der KMV Siegberg chargierte der hohe Senior Doctor zusammen mit Kbr. Light. Der Großteil der zahlreich erschienen Bundes- und Kartellgeschwister kleidete sich in Tracht, besonders die Damen und jungen Ladies machten in ihren Dirndln eine glänzende Figur. Zur großen Freude des Präsidiums konnten u.a. unser hoher RHL-Philistersenior Arthus mit Gattin Bsr. Phönix, Bbr. Celsus mit Gattin Bsr. Syn, Landesverbandsvorsitzender Kbr. Stempel, Landesphilistersenior Schorsch, Philistersenior der StV Augia Brigantina Römer, Philisterseniora der StV Bregancea Alldra, Landesphilisterconsenior Kiwi, Landesschriftführerin Calypso und Kbr. Strolch (Techumania San Gallensis) begrüßt werden. Nach erfolgreicher Pilotenprüfung des SID-Seniors Doctor und einiger humorvoller Comments fand die Oktoberfestkneipe auf der Rhenanenbude bis weit nach Mitternacht ihren Abschluss. 

zu den Fotos

 

Das Wintersemester 2015/16 begann am Samstag, den 12.09. bereits um 17:30 mit dem Burschenconvent und der anschließenden Antrittskneipe auf der Rhenanen-Bude. Neben dem neuen Senior der Rhenania Aurora und dem Fuchsmajor Odysseus nahm Bbr. Spock am Präsidium Platz. Die Corona durfte sich über eine zügig durchgezogene Kneipe mit einem amüsanten Biercomment, geleitet von Bbr. Caligula, freuen. Neben Gästen aus verschiedenen Verbindungen konnte Bundesschwester Aurora den hohen Landesverbandsvorsitzenden Kbr. Stempel, seine Verlobte Landesphilisterconsenior Bsr. Kiwi, den hohen Senior der Augo-Nibelungia Bbr. Caligula, den hohen Consenior der Augia Kbr. Cheesy, Bbr. Celsus, Bbr. Spund, Bbr. Münz, Bbr. Nese und Landesschriftführerin und Schriftführerin der Rhenania Calypso begrüßen. Den Höhepunkt bildete die Rezeption dreier Füchse – Krüz, Jass und Quote.

Ein gelungener Auftakt ins neue Verbindungsjahr! 

zu den Fotos

Bei Sonnenuntergang fand am Samstag, den 29.08.2015 im Rhenanen-Garten ein ganz besonderes Event statt – unsere erste Moonlightparty.
Bei tropischer Hitze erschienen bereits um 19:20 die ersten Gäste, um sich mit Hugo, Aperol-Spritzer, Bierchen, eisgekühlter Pina Colada und Cola, zu erfrischen. Neben dem hohen Philistersenior der Rhenania Bbr. Arthus, seiner Gattin Phönix und seiner Biertochter, dem RHL-Senior Aurora, genossen der hohe Philisterconsenior Bbr. Schlingel mit Gattin Janina, RHL-Consenior Hotdog, Bbr. Nese, Bbr. Scipio, RHL-Schriftführerin Bsr. Calypso, Bbr. Pollax mit Gattin Hildegard, der hohe Philistersenior der Clunia Bbr. Ericsson und CLF-Senior Lupa mit Freund Vic, der Consenior der Kustersberg Punsch, Strolch (Techumania San Gallensis), der gesamte Rhenanen-Fuchsenstall, sowie zahlreiche Kartellgeschwister einen gemütlichen Abend und die von Bundesbruder Momo vorzüglich gegrillten Straußensteaks, Zack-Zack und Würstchen.
Sternenklarer Himmel, Vollmond, laue Brise, leckeres Buffet, kalte Barmixgetränke, tolle Stimmung und ausgezeichnete, musikalische Unterhaltung durch unseren Bundesbruder Augustus machten die Moonlightparty zu einem gelungenen Fest.

zu den Fotos

 

Am 8. August 2015 starteten fünf Boote bei Traumwetter aus verschiedenen Häfen, um sich zur ersten Bootskneipe Vorarlbergs zu treffen. Die fünf Kapitäne - die Philisterseniores der Augia Brigantina und der Bregancea Kbr. Römer und KSr. Alldra, der Landesphilisterconsenior Kbr. Beer sowie die zwei RHL-Philister Tassilo und Fenris - brachten ihre Passagiere, unter anderem den hohen Landesvorsitzenden Stempel, den zweiten Landesphilisterconsenior Bsr. Kiwi und den Philistersenior der Rhenania Arthus, sicher zum Sammelpunkt inmitten des Lake Constance. Aufgrund der brütenden Hitze erfrischten sich die meisten der 31 Badenixen, Wassermänner und Sonnenanbeter unverzüglich mit einem Satz ins kühle Nass. Es wurde ausgelassen geplantscht, geschwommen und mit wohltuenden Getränken sowohl an Deck als auch im Wasser von innen gekühlt. Auch die Kreuzkneipe der StV Augia mit der KÖStV Rhenania, geschlagen vom hohen Senior der Augia Kbr. Minirömer und unserem hohen Senior Aurora, wurde von einem Teil der Corona vom Wasser aus verfolgt. Sechs Teams führten ausgelassen den von unserer Bundesschwester Aurora eigens für diese Bootskneipe erfundenen Schwimm-Comment durch. Für viele amüsant und erheiternd, für andere recht anstrengend, absolvierten alle, die ihnen gestellten Aufgaben. Zum Schluss erwiesen sich das Team Rhenania zeitgleich mit dem Team Wellenstein als die schnellsten Allround-Schwimmer, gefolgt vom Damenteam der C.St.V. Salia Babenberg. Nach der zügigen Durchführung der ersten Vorarlberger Bodensee-Bootskneipe rief Kartellbruder Minirömer die Corona auf, zum Ausschwumm der Chargierten das allzeit beliebte „Fahr mr no a kläle“ zu singen, und so verabschiedeten sich die zwei Seniores mit einem Sprung ins Wasser. 

zu den Fotos