Zur Abschlusskneipe des Wintersemesters 2018/19 luden am Freitag, den 08.02.19, das Geschwisterpaar RHL-Senior Chaos und Schriftführer 4Bier. Unterstützt wurden sie vom Senior der KMV Clunia Feldkirch Kbr. Bluthund und dem CLF-Budenwart und RHL-Consenior Schlumpf, die im kommenden Sommersemester das Amt des Seniors unserer Rhenania übernehmen wird. Neben dem Landesverbandsvorsitzenden Mag. Römer, der uns bei der Abschlusskneipe die Ehre seines Besuches gab, konnte unser hoher Senior Chaos ihren stets bei Kneipen anwesenden Philistersenior Celsus begrüßen. Ebenfalls gesellten sich zu den anwesenden Philistern der Rhenania, Phxx Nese, Phxxx Calypso, Syn, Arthus und Phönix, Vertreter vom Unter- übers Oberland bis nach Innsbruck. Kbr. Dr.cer Plus, die Conseniora der Ch.Ö.M.M.V. Veldidena Kalliope, die neu gewählte Seniora der StV. Bregancea Ksr. Natsu, KBB-Senior Punsch, KBB-Fuchsmajor Ray, CLF-Consenior Willie, SID-FM Nix sowie der Tiroler Landessenior Leonidas fanden sich auf der Rhenanen-Bude ein. Nach der Begrüßung stieg als Höhepunkt der Kneipe die Branderung unseres Bundesbruders Pixel. Wie üblich wurde für das appetitlich aussehende, orangefarbige Getränk nur das Beste aus der Küche verwendet. Dies war auch unserem Consenior Schlumpf, der Biermama von Pixel, beim Vorkosten des besonderen Branderungstranks auf den ersten Blick anzusehen. Nach Prüfung seiner Sangesfreudigkeit, das sich sehr nach Sprechgesang anhörte, durfte sich Pixel an seinem Branderungsgetränk laben. Die Vorfreude war ihm förmlich ins Gesicht geschrieben, und ohne das edle Mixgetränk wirklich zu genießen, schüttete er es in einem Zuge hinunter. Auf das Überprüfen seines Wissens folgte die dekorative Schwärzung durch den Fuchsmajor des kommenden Semesters Bsr. Trinity, die den verhinderten Fuchsmajor GG vertrat. Im Anschluss an die flott durchgezogene Kneipe folgte die Bänderübergabe des noch amtierenden Seniors an ihre Nachfolgerin.

Wir bedanken uns beim scheidenden Chargenteam Chaos, Schlumpf und GG für das ambitionierte Semesterprogramm, ihren Einsatz sowie das toll geschlagene 6. Stiftungsfest und wünschen den neuen Chargen alles Gute und viel Erfolg im Sommersemester 2019.

zu den Fotos

Anfangs noch etwas zurückhaltend, eröffneten am 19. Januar 2019 unsere Füchse Ketchup, Kaleo und Pixel die Fuchsenkneipe des Wintersemesters 2018/19. Nach erfolgreichem Absingen des Ersten Allgemeinen und einer tadellosen Begrüßung selbstsicherer geworden, führte Ketchup die Corona durch eine sehr gelungene Kneipe. Erfreulicherweise waren neben dem Senior unserer Freundschaftsverbindung Siegberg Light, dem KBB-Senior Kbr. Punsch, weiteren Couleurstundenten, Bundesgeschwistern und Gästen auch das gesamte RHL-Chargenteam des Wintersemesters inkl. Schriftführer und Kassier sowie unser hoher Philistersenior Celsus, Münz, Arthus und Calypso als Vertreter der RHL-Philister anwesend. Herzliche Gratulation unseren Füchsen und ihrem Fuchsmajor GG zu dieser gelungenen Kneipe!

zu den Fotos

Am Samstag, den 14. Dezember 2019, lud das Chargenteam der K.Ö.St.V. Rhenania zu einer etwas anderen Kneipe – der Activity-Weihnachtskneipe. Wie der Name schon verrät, stand der Abend ganz im Zeichen der Adventzeit. Obwohl die Frequentierung leider zu wünschen übrig ließ, da ausschließlich Bundesgeschwister und deren Freunde erschienen waren, konnte das der ausgezeichneten Stimmung keinen Abbruch tun. Nach einer Spontanrezeption – unser Fuchsmajor GG konnte Camie im Fuchsenstall herzlich willkommen heißen – folgten erfreulicherweise zwei Branderungen. Kaleo und Niggo wurde die Ehre zuteil, nach dem Singen eines Studentenliedes mit neuer Melodie, eine eigens für sie zubereitete Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wie üblich durften zuerst die Biereltern, die auch als Giftmischer fungiert hatten, sowie der Fuchsmajor vom gemixten Trank nippen. Die von ihnen zubereiteten, in leicht orangebraunen Tönen gehaltenen Getränke zeichneten sich durch eine Vielzahl an Zutaten aus, die nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern ganz bewusst ausgewählt worden waren. Sowohl Kaleos Biermama Chaos, derzeitiger Senior der Rhenania, als auch Niggos Bierpapa und RHL-Schriftführer 4Bier freuten sich sichtlich auf das Vorkosten. Der sanfte Duft nach Essiggurkensaft ließ sie vor dem ersten Schluck kurz innehalten. Auch die lebendige Säure des Limettensafts mit einem Hauch von Gin und Keksen sowie dem würzig fruchtigen Geschmack von Wasabi, Senf und Tortilla-Chips kündigten bereits ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis an. Tapfer und ohne mit der Wimper zu zucken, leerten die zwei Brandfüchse ihre Gläser bis zum letzten Tropfen bzw. Bissen. Nach diesem Highlight, der Wissensüberprüfung und abschließender Schwärzung folgte eine amüsante Activityrunde mit teils ausgefallenen Verrenkungen und etwas eigentümlich ausschauenden Schneeflocken und Weihnachtskeksen.

zu den Fotos

Im Anschluss an die Festmesse, heuer wieder in der Marienkapelle unter Mitwirkung der RHL-Aktivitas von unserem Verbindungsseelsorger Bundesbruder Diakon Weingeist zelebriert, trafen sich am 10. November 2018 zahlreiche Bundes-, Kartell- und Farbengeschwister beim 6. Stiftungsfestkommers unserer K.Ö.St.V. Rhenania im nur wenige Gehminuten entfernten Theresienheim in Lustenau.

Das Festpräsidium bildete der hohe Rhenanen-Senior Chaos, flankiert von ihrem Consenior Schlumpf und Bundesbruder George, der für unseren Fuchsmajor GG, die an diesem Abend ihren Maturaball feierte, einsprang. Neben unserem hohen Philistersenior Celsus mit seiner Gattin Syn konnten die Philisterseniores der StV. Bregancea, Alldra, der KMV Clunia Feldkirch, Tassilo, der KMV Siegberg Dornbirn, Rhombus und der K.Ö.St.V. Wellenstein Stempel sowie der Lustenauer Gemeinderat und LAbg Daniel Steinhofer, VCV-Vorsitzender Tassilo, der Direktor der HAK Lustenau, Prof. Mag. Hannes Scheffknecht, und sein Amtsvorgänger Prof. Mag. Hermann Begle v/o Tri begrüßt werden. Als Vertreter des Landesverbandes hatten sich die Landesconseniores Kbr. Idefix und Kbr. Bluthund, der Landespraetor Kbr. Charon sowie die Landesschriftführerin Bsr. Aurora, die neben Bsr. Trinity als Kistenschinder fungierte, eingefunden. Für die ausgezeichnete Festrede mit dem Titel „Studentenverbindungen im Wandel der Zeit aus der Sicht eines Gymnasialprofessors“ konnte dankenswerter Weise Kartellbruder Mag. Dr. Rainer Gögele v/o Cincinnatus gewonnen werden (Die sehr interessante Festrede ist im CLUnier, Ausgabe 136, Dezember 2018 abgedruckt).

Nach einer kurzen Redefreiheit endete der von unserem Senior Chaos ausgezeichnet und zügig geschlagene Kommers mit dem Auszug der Chargierten, um auf der RHL-Bude in einen lauschigen Ausklang überzugehen.

zu den Fotos

Bereits zum dritten Mal belebten am 31. Oktober gespenstisch schöne Gruselgestalten, Vampire, Zombies, Wehrwölfe, Kürbisse etc. und einige als Couleurstudenten verkleidete Anzugträger die Rhenanenbude. Gemeinsam mit dem Senior der K.Ö.St.V. Rhenania, Bsr.  Chaos, unserem Consenior Bsr. Schlumpf, dem Consenior der St.V. Bregancea Ksr. Natsu, die genau vor zwei Jahren bei der ersten BcB-RHL-Halloween-Kreuzkneipe in diesen Räumlichkeiten geburscht wurde, und dem BcB-FM Ksr. Lia verwandelte das Präsidium den Kneipsaal in eine Geisterstube. Unter die teils gruselig geschminkte Corona mischten sich unser hoher Philistersenior Celsus mit Gattin Syn sowie der hohe Landesverbandsvorsitzende Römer, die durch ihre Aufwartung dem schaurigen Treiben einen Hauch von Seriosität verliehen.

zu den Fotos

Die geschichtsträchtige Münchner Wiesn-Gaudi blickt bereits auf eine beinahe 210-jährige Geschichte zurück. Die Lustenauer Studentenverbindung K.Ö.St.V. Rhenania ist zwar noch einige Jährchen von dieser langen Tradition entfernt, hatte aber am 12. Oktober 2018 nicht weniger Spaß bei ihrer 3. Oktoberfestkneipe im Gasthaus „Lamm“. Neben dem in flotte Dirndl gekleideten Chargenteam der RHL, Senior Chaos, Consenior Schlumpf und Fuchsmajor GG, komplettierte der Senior der KMV Siegberg, Kbr. Light, gemeinsam mit seinem Consenior Kbr. Skipper und Fuchsmajor Ksr. Nix, alle in schicker Tracht, das Präsidium. Nach dem Genuss von bayrischen Klassikern wurde im Laufe der zügig geschlagenen Kneipe Nemo von unserem FM GG rezipiert, und die SID-Neobrandfüchse Kbr. Perkeo und Ksr. Lyanna wurden nach Überprüfung ihrer Sangesfreude, ihres Wissens und der Trinkfreudigkeit von ihrem FM Nix zur allgemeinen Schwärzung freigegeben. Anschließend an die Kneipe feierten die zahlreichen Couleurstudenten und Gäste mit Weißwürsten und Brezeln auf unserer Bude weiter.

zu den Fotos

Zusammen mit unserer Freundschaftsverbindung, der KMV Siegberg zu Dornbirn, vertreten durch unsere Bundesschwester Aurora und Ksr. Lyanna, startete die K.Ö.St.V. Rhenania Lustenau unter der Leitung des hohen RHL-Seniors Chaos, flankiert von ihrem Consenior Schlumpf, das Wintersemester 2018/19 mit der schon zur Tradition gehörenden Antrittskreuzkneipe auf der Rhenanenbude. Nach der gelungenen Kneipe, abgerundet durch einen rasanten AKH-Comment, übergab das Präsidium für ein erheiterndes, schwungvolles Inoffizium an Bsr. Trinity, Bbr. Thor, Bsr. Septum und Bbr. George. Lautstarkes Singen von Gassenfegern wie „Griechischer Wein“ und „Vo Mello bis ge Schoppornou“ und das dazugehörende Schunkeln und spätere Tanzen ließen wieder einmal Partystimmung auf unserer Bude aufkommen, die weit nach Mitternacht andauerte.

zu den Fotos

Wie auch in den vergangenen Jahren zu Beginn des Wintersemesters trafen sich die Vorarlberger Mitglieder des Österreichischen Cartellverbands beim alljährlichen VCV-Fest. Neben den kommersführenden Chargierten der K.Ö.H.V Leopoldina, angeführt von Parasit, und 35 weiteren Chargierten aus ganz Österreich war die Rhenania mit fünf Chargierten im Präsidium vertreten. Unserem hohen RHL-Senior Chaos standen ihr Fuchsmajor GG und Bsr. Trinity zur Seite. Unsere Freundschaftsverbindung Siegberg führte RHL-Kassier Aurora an, und die KMV Clunia erhielt Unterstützung von unserem Consenior Schlumpf. Die Organisatoren unter der Leitung von Kbr. Amfortas sowie der neu gewählte Vorsitzende des Altherrenlandesbundes Vorarlberg Bbr. Tassilo konnten sich über gut 250 Cartellbrüder und Gäste im Montforthaus in Feldkirch freuen, unter anderem RHL-Philistersenior Celsus mit Gattin Syn, Landesverbandsgerichtsvorsitzender Spund und Calypso. Der von Univ. Prof. Dr. Dr. hc mult. Heinz Drexel zum Thema „Wissenschaft und Forschung in Vorarlberg“ gehaltenen Festrede lauschten neben dem Kistenschinder und VMCV-Landesverbandsvorsitzender Römer, die stellvertretende ÖVP-Vorsitzende und Landesphilistersenior des VMCV Ilvy sowie der Philistersenior der KMV Clunia, Tassilo, mit Gattin Judith, der nach dem hervorragenden Kommers zum gemütlichen Ausklang auf die Bude der KMV Clunia zu Feldkirch einlud.

zu den Fotos

Zum vierten Mal hintereinander stellte die Rhenania Lustenau, erstmalig in Kooperation mit der K.Ö.St.V. Wellenstein Bregenz, auch in diesem Jahr wieder eine Mannschaft beim alljährlichen VMCV-Fußballturnier, top organisiert vom hohen Landessenior Gin. Bei angenehmen Temperaturen trafen sich zum Auftakt des Wintersemesters 2018/19 sechsundzwanzig fußballbegeisterte Couleurstudenten und Freunde der Unterländer Verbindungen am 8. September beim Casinostadion zum Spiel mit dem runden Leder. Nach fairen Matches siegte in einem spannenden Elfmeterschießen die zweite Mannschaft der Kustersberg vor ihrer Schwestermannschaft, der KBB 1. Unsere Rhenania, freundschaftlich verbunden mit ihren Mitspielern der WSB, belegte den hartumkämpften dritten Platz.

zu den Fotos

Und wieder einmal machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Zum dritten Mal in Folge mussten wir auch heuer unsere alljährliche in den Sommerferien abgehaltene Moonlightparty aufgrund leichten Nieselregens ins Innere der Bude verlegen. Statt im Rhenanengarten ging das für diesen Abend geplante Beer-Pong-Turnier im Chargenzimmer über die Bühne, was dem Spaß aber keinen Abbruch tat. Acht Zweier-Teams stellten sich der Herausforderung, Treffsicherheit und Wurfglück mit Trinkfestigkeit perfekt zu kombinieren. Nach feuchtfröhlichem Kampf siegte Team 4Bier/Arthus vor Niggo/Dominic und Kaleo/Ketchup. Für das leibliche Wohl sorgte wie üblich die Aktivitas mit leckeren Salaten, Snacks und pikantem wie auch süßem Gebäck sowie Bundesbruder Arthus, der auf dem Balkon diverse Grilladen auf den Rost schmiss.

zu den Fotos

 

Erstmalig in der Geschichte unserer Verbindung schlugen am 14. Juli der neugewählte Clunia-Senior Kbr. Bluthund, der Sonnenberg-Senior des Sommersemesters 2018 Kbr. Beinhart und unser Consenior Bsr. Schlumpf eine gemeinsame Grillkneipe im Rhenanengarten. Couleurstudenten und Gäste aus Bregenz über Dornbirn bis Bludenz gesellten sich zu den ortsansässigen Rhenanen, um sich nach einer kurzweiligen Kreuzkneipe mit von Kbr. Beinhart perfekt gebrutzelten knackigen Würsten und Zack-Zack vom Grill zu stärken.

zu den Fotos