Am Freitag, den 13. Mai 2016, reisten gut 100 VMCVer unter der Leitung der hohen Landesphilisterconseniores Beer und Kiwi per Bahn zum Pennälertag 2016 nach Baden bei Wien. Nach einer – auf Grund der ausgelassenen Stimmung – sehr kurzweiligen Zugfahrt und der hervorragenden Planung des Transfers zum Hotel, konnten gegen 21:30 Uhr die gemütlichen Zimmer im Schloss Weikersdorf bezogen werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere großzügigen RHL-Philister, die die Aktivitas mit insgesamt 600 € unterstützt haben. Nach dem Zimmerbezug machten sich die 12 Aktiven der RhenaniaAurora, Spock, Hotdog, George, Xana, Krüz, Jass, Perseus, Jägermeister, Trinity, Chaos und – gemeinsam mit anderen Bundes- und Kartellgeschwistern auf den Weg ins Zentrum von Baden. Tolle Lokale, Gastgärten, Buden und sogar Livemusik der Band „Xöllig Live“ im Kolpinghaus luden zum Verweilen ein. Der Wettergott hatte ein Einsehen und so fielen lediglich einige wenige Regentropfen bei erträglichen Temperaturen, statt der vom Wetterbericht angekündigten Wassermassen.

Am nächsten Morgen genossen die meisten den Aufenthalt im 1000 m² großen Wellnessbereich des Hotels. Den Abend verbrachten die Rhenanen zusammen mit den anderen Vorarlbergern bei der Landesverbandskneipe von VLV & BMV & LVK im überdachten Innenhof des BG/BRG Frauengasse. Unser hoher Landessenior Joker, der die Kneipe seines Lebens schlug, glänzte mit einer herausragenden Leistung und stellte eindrucksvoll zur Schau, wie im Ländle Kneipen zelebriert werden. Nach dieser ausgesprochen gelungenen, sehr zügig durchgezogenen Kneipe zeigte unser hoher Landesverbandsvorsitzender Stempel, dass er auch als DJ eine gute Figur macht und heizte der anwesenden Corona mit fetziger Partymusik mächtig ein. Nach Mitternacht traf man sich beim Clubbing im Kolpinghaus, auf den Buden oder beim gemütlichen Ausklang auf den Hotelzimmern.

Das Frühstücksbuffet am kommenden Morgen erleichterte so manchem/r den Start in den Kommerstag. Am Nachmittag eröffnete Kardinal Dr. Christoph Schönborn die Feierlichkeiten mit einer Messe im wunderschönen Badener Kurpark, gefolgt vom Festumzug durch die Innenstadt und der Rede von Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka.

Kurz vor 20 Uhr startete in der Veranstaltungshalle in Baden der Festkommers des 74. Pennälertags mit dem Einzug der knapp 200 Chargierten. Angeführt vom hohen Landessenior Joker, an der Standarte Landespraetor Meister, flankiert vom Landesconsenior Manni und Kbr. Kusti, sowie den hohen Seniores der Rhenania Lustenau Aurora, der Siegberg Dornbirn Odie, der Augia Brigantina Herbst, der Kustersberg Bregenz Fenrir, dem Consenior der Wellenstein Bregenz Scuba, dem Fuchsmajor der Clunia Feldkirch Breitbild und der Bregancea-Seniora des WS 2015/16 Xenia machte der VMCV ein hervorragendes Bild. Nach dem Kommers traf man sich in der Disco in der Nachbarhalle des Veranstaltungssaals, auf den zwei Buden oder zu vorgerückter Stunde im Hotel, um den letzten Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Morgenstund´ hat bekanntlich Gold im Mund. Und so nutzten einige die Gelegenheit um 6 Uhr früh ein erfrischendes Bad im hoteleigenen Hallenbad zu nehmen, ein wenig zu plantschen und vor allem der langsam aufkeimenden Müdigkeit entgegenzuwirken. Am Bahnhof in Baden forderten die letzten Tage dann auch die ersten Opfer, die sich an den unmöglichsten Stellen einige Minuten Schlaf gönnten. Im Gegensatz zur Anreise verlief die Rückfahrt ins Ländle äußerst ruhig.

Für zehn der mitgereisten Aktiven der Rhenania war dies ihr erster Pennälertag und garantiert nicht der letzte – ein tolles Erlebnis, das nächstes Jahr in Wien unter Garantie eine Fortsetzung finden wird. 

zu den Fotos