Bei der Semesterabschluss-Krambambuli-Kneipe am Samstag, den 11. Februar 2017, traten letztmalig unser Senior des Wintersemesters Bbr. Spock und Bbr. Hotdog als Consenior in Aktion. Ab jetzt heißt es für beide „büffeln, büffeln, büffeln“, damit die Matura im Juni gut über die Bühne gehen kann. Das Präsidium an diesem Abend vervollständigte Bbr. Jägermeister, der Spock als Senior im Sommersemester folgen wird. In der Corona befanden sich sowohl der neue Consenior Bbr. Perseus als auch die neue Schriftführerin Bsr. Trinity. Als Fuchsmajor wurde zum zweiten Mal Bbr. George bestellt, der momentan den Dienst fürs Vaterland im Burgenland verrichtet. Bereits zum fünften Mal zum Kassier gewählt wurde Bsr. Aurora, die, neben Bbr. Thor, der sich trotz Maturastress dankenswerter Weise als Budenwart zur Verfügung gestellt hat, das Chargenteam komplettiert. Einen erfreulichen Abschluss dieses erfolgreichen Semesters bildeten die Rezeptionen von Scotty und Potter, die von unserem Philistersenior Celsus, seiner Gattin Syn, Landes- und RHL-Philisterconsenior2 Kiwi, Landes- und RHL-Philisterschriftführerin Calypso, RHL-Philisterkassier Agathon, „Rhenanias-Dank-Bandinhaber“ Dr. cer Scipio, Arthus, Phönix, Momo, Ericsson, Kbr. Stempel und Farbenbruder Strolch herzlichst begrüßt wurden. Das erste auf unserer Bude zubereitete Krambambuli bildete gegen 22 Uhr den Höhepunkt dieser Kneipe. Kbr. Stempel, der die Zeremonie mit einer humorvollen, selbstverfassten Geschichte einleitete und das medizinisch besonders wertvolle Gebräu sponserte, bereitete im Rhenanengarten ein hervorragendes Krambambuli zu, für das wir uns sehr herzlich bedanken!

Als sich dann am Ende der WS-Abschlusskneipe das Präsidium in die Luft sprengte und Dr. cer. Scipio sowie Magister Krambambuli Kbr. Stempel den Vorsitz übernahmen, erlebte die Corona ein amüsantes, temporeiches Inofficium, in dem unser Bundesbruder Scipio sein Talent als Unterhaltungskünstler unter Beweis stellte. Neben einem flotten „Als wir jüngst in Regensburg waren“, das so manche(n) leicht außer Puste brachte, durften die anwesenden Rhenanen und Freunde beim Rockausziehercomment ihre Geschicklichkeit demonstrieren. Zu guter Letzt hatte der scheidende Senior Spock noch einen finalen Auftritt, als er einen Bierschwefel über das Thema „Wie sich ein Maturant auf die bevorstehenden Prüfungen motivieren kann“ halten durfte. Dabei konnte sehr schnell der Zusammenhang zwischen fleißigem und gewissenhaftem Lernen, erfolgreich bestandener Prüfung, guten Ausbildungschancen, tollem, gut bezahltem Job und Bierkauf erkannt werden.

Alles Gute den neuen und wieder gewählten Chargen des kommenden Sommersemesters und vielen Dank an die dechargierten Hochchargen Senior Spock und Consenior Hotdog für ihre geleistete Arbeit im Wintersemester 2016/17. 

zu den Fotos